Die Vision der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein: Unser Stiftungsland wird zur „Grünen Infrastruktur“, die so stabil und vernetzt ist, dass alle wildlebenden Tier- und Pflanzenarten den Lebensraum finden, um dauerhaft zu überleben.

Immer mehr Lebensraum für die Insekten schwindet. Schmetterlinge, Libellen und Bienen und viele weitere Insekten finden kaum noch wertvolle Nahrung. Es fehlt an blühenden Wiesen, naturnahen Wäldern, in denen Totholz verbleiben darf, als essentieller Lebensraum für Vögel und Fledermäuse. Auch der Küstenlebensraum hat sich stark verändert und ist zurückgegangen. Wiesenvögel wie Uferschnepfe, Kiebitz, Bekassine und Kampfläufer sind auf diese Brutgebiete angewiesen.

So verwenden wir Ihre Spende


Ihre Spende hilft uns Stück für Stück die wilde Natur in Schleswig-Holstein zu entwickeln, besonders gefährdeten Tieren und Pflanzen neuen Lebensraum zu schenken und sich für den Klimaschutz stark zu machen. Zusammen schaffen wir ein blütenbuntes Meer zwischen den Meeren ...

Ansprechpartnerin

Nicola Brockmüller
Tel.: 0431 210 90  200
E-Mail: nicola.brockmueller@stiftungsland.de

News

Uferschnepfen-Küken, rufende Tüpfelsumpfhühner und sesshaft gewordene Trauerseeschwalben fühlen sich wohl im Stiftungsland Ostermoor bei Seeth

Weiterlesen

Gleich fünf neue Teiche entstehen im Kreis Nordfriesland für die bedrohten Amphibien in der Bargumer Heide im Kreis Nordfriesland.

Weiterlesen

Vielfaltschützer Michael Ott und Janis Ahrens haben im Stiftungsland Winderatter See im Kreis Schleswig-Flensburg zwei seltene Libellen-Arten...

Weiterlesen