Von einem geliebten Menschen Abschied zu nehmen, ist schmerzhaft. In dieser schweren Zeit kann der Gedanke, im Namen des Verstorbenen etwas Gutes für die Natur zu tun, tröstlich sein.

Vielleicht haben die Spaziergänge durch den naturnahen Wald in der Umgebung dem Verstorbenen viel bedeutet, die frische Luft zu atmen, dem Vogelgezwitscher zuzuhören und sich an den Buschwindröschen im Frühling zu erfreuen. Vielleicht waren es eher die weiten Moorlandschaften mit Torfmoosen, Sonnentau und Wollgras, die dem lieben Menschen Kraft gegeben haben. Oder die leider immer mehr schwindenden Wildblumenwiesen lagen ihm oder ihr besonders am Herzen.

Bitten Sie statt Blumen und Kränzen für die Trauerfeier im Namen des Verstorbenen um Spenden für den Schutz der Natur in Schleswig-Holstein und zeigen Sie so, was ihm oder ihr am Herzen lag.

Die Bitte um eine Spende

  • Formulieren Sie den Spendenwunsch in ihrer Traueranzeige

  • Damit wir die Spende zuordnen könne legen sie bitte ein Kennwort fest, zum Beispiel "In Gedenken an" und dann den Vor- und Zunahmen des Verstorbenen

  • Und geben Sie unsere Kontonummer Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, IBAN DE 16 4306 0967 1007 0070 00 bei der GLS Gemeinschaftsbank Bochum

So können Sie ihre Bitte in der Traueranzeige formulieren

  • Im Namen des Verstorbenen bitten wir statt Blumen um eine Spende für die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein (mit Angabe der Kontodaten)

  • Die Verstorbene hat sich statt Blumen eine Spende zu Gunsten der Stiftung Naturschutz gewünscht

  • Es war (Vorname Nachname) Wunsch, statt Blumen für die Stiftung Nartuschutz zu spenden


Bei Fragen zu unseren Projekten oder dem organisatorischen Ablauf  einer Kranzspende sprechen Sie uns gerne an. Gerne schicken wir Ihnen Informationsmaterial über unserer Arbeit zu.

Ansprechpartnerin

Annica Zastrow
Tel.: 0431 210 90 410
E-Mail: annica.zastrow@stiftungsland.de

News

Stiftung Grönauer Heide und Ausgleichsagentur sorgen für neuen Lebensraum für Insekten und Haselmaus

Weiterlesen

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein feiert 40. Geburtstag: Grüne Infrastruktur rettet Schleswig-Holsteins bedrohte Arten

Weiterlesen