„Schleswig-Holstein meerumschlungen“ startet unsere Landeshymne  - und wer auf der Halbinsel Holnis steht, unten am Strand, und auf die dänische Küste blickt, fühlt sich dieser Zeile ganz nah. Diese eindrucksvolle Naturlandschaft hier oben im Kreis Schleswig-Flensburg besteht aus zwei Naturschutzgebieten, dem Pugumer See und seiner Umgebung sowie die Halbinsel Holnis selbst, und liegen auf der meerumschlungenen Landzunge. Wo sie sich treffen, steht ein Aussichtsturm.

Verlandete Strandseen, das Kliff, Salzwiesen und der allgemein maritime Charakter geben diesem Teil vom „Wilden Schleswig-Holstein“ einen ganz besonderen Charme.

Auch im Winter, wenn einem der kühle Seewind um die Nase weht und die Bäume ihre letzten Blätter verlieren, lässt sich dieser Flecken Erde bei einer Wanderung genießen. Die Wege sind ausreichend befestigt, feste Schuhe sind dennoch zu empfehlen; lediglich unten am Strand kann der Weg durch höher stehendes Wasser versperrt sein.

Natürlich sollte der Fotoapparat bei diesem Ausflug nicht fehlen! Denn Holnis ist für die Vogelwelt sehr bedeutsam. Dort lassen sich das ganze Jahr über Vögel beobachten. Ab Oktober tummeln sich hier gefiederte Wintergäste: Pfeif-, Reiher-, Schell-, Tafel- und Eiderente, ebenso wie Gänse-, Mittel- und Zwergsäger, Hauben-, Rothals- und Zwergtaucher, Mantel­, Silber-, Lach- und Sturmmöwe, Sing- und Höckerschwan. Auch der Eisvogel sitzt gerne am Ufer des Kleinen Noors und hält nach Beute Ausschau. Während das Kliff im Sommer von Uferschwalben besiedelt wird, liegt es in den Wintermonaten ruhig da und verleiht vor allem am Nachmittag, wenn die Sonne tief über der Ostsee steht und den Sandstein des Kliffs zum Leuchten bringt, der Steilküste eine fast magische Ausstrahlung. Mit ganz viel Glück schwimmen Schweinswale am Ufer vorbei, sodass sie sich gut beobachten lassen.

Das Team vom Wilden Schleswig-Holstein hat sich wieder auf den Weg gemacht, um die Wanderroute auf Holnis für Sie zu testen und sich von der magischen Abendstimmung verzaubern zu lassen. Hier gibt es die Wanderkarte (pdf). Durch Abzweigungen ist es sowohl möglich eine größere Runde von rund 10 km zu gehen als auch kleinere Touren, die ebenfalls ihren Reiz haben.

Wir verwenden für die Visualisierung Google Maps. Bei der Verwendung erhält Google Ihre aktuellen Verbindungsdaten.

Einverstanden

Spenden Sie!
Die Natur wird Ihnen danken

Sie wollen auch Vielfaltschützer werden und die Schönheit von Schleswig-Holstein bewahren? Dann unterstützen Sie uns – es lohnt sich: Sie ermöglichen nachfolgenden Generationen mit bunten Blumenwiesen, alten Bäumen und faszinierenden Tieren aufzuwachsen.

Jetzt aktiv werden!

Steckbrief:
Holnis im Überblick

Landkreis: Schleswig-Flensburg
Nächst größere Stadt: Glücksburg
Größe des Stiftungslandes: 137,6 Hektar
Biotoptypen: Salzwiesen, halboffene Weidelandschaften, Steilküste, Lagune, Offenland
Seltene Arten: Eiderente, Neuntöter, Graugans
Projekte im Stiftungsland: Frosch und Freunde (LIFE Semiaquatic)
Wanderwege: Spaziergänger können die Halbinsel auf verschiedenen Wegen umrunden

News

Große Spende für kleine Lurche – Private Stiftung greift Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein unter die Arme

Weiterlesen