Zukunfts-Zuhause für Zauneidechsen

Zauneidechsen-Paradies im Stiftungsland Hasenkrug nimmt Formen an. Heide, Arnika, Hauhechel und Schwarzwurzel machen die Flächen perfekt.

  • Foto: Peer Ravn Jacobsen


Viele kleine Wildpflanzen mit schleswig-holsteinischen Wurzeln wohnen neuerdings  im Stiftungsland Hasenkrug bei Bad Segeberg. Auf zwei benachbarten Flächen hat das „BlütenMeer 2020“-Projekt der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein im Rahmen einer Auspflanz-Aktion die wilden Raritäten Arnika, Schwarzwurzel und Hauhechel gepflanzt.

In einem zweiten Schritt wurde dann noch mittels Mahdgutübertragung eine Heide ‚geklont‘. Konkret bedeutet es: dort wurde Heide-Mahdgut auf den vorbereiteten Boden ausgebracht.
Mit etwas Glück blüht es dort also im nächsten Jahr gelb, pink und violett: Hauptprofiteur: viele heimische Insekten. Die wiederum stehen auf dem Speiseplan der Zauneidechsen. Die sollen dann in ein bis zwei Jahren dort ausgesetzt werden.