Winterwanderung im Stiftungsland Stodthagen

Winterwanderung: ohne Mantel, ohne Stall aber mit wärmendem Fell – Wildpferde und Robust-Rinder trotzen den Temperaturen auf den Weiden

  • Galloways im Stiftungsland Stodthagen

  • Exmoor-Ponys auf der Wilden Weide in Stodthagen


Eine Winterwanderung durch den Stiftungswald Stodthagen bei Felm steht am Sonntag, 9. Februar, um 10 Uhr auf dem Programm der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.

Er ist einer der schönsten Naturwälder hier bei uns im Norden: Stodthagen, unweit von Kiel im reizvollen Dänischen Wohld gelegen. Überall glitzern dort kleine Gewässer zwischen Moos und umgestürzten Bäumen. Auf der angrenzenden Speckwiese sind Gallowayrinder und Exmoor-Ponies als Landschaftspfleger unterwegs. Sie trotzen dem Winter – mal mit Schnee, mal mit klassischem norddeutschem Schmuddelwetter – und das ohne Stall. Was wir Menschen als ungemütlich empfinden, ist für die Vierbeiner ganz normal. Die Stiftungsexperten erklären während der zwei-stündigen Wanderung, warum die Tiere quietschfidel über die Weideflächen traben und erläutern, was sie im Winter auf den Wilden Weiden zu fressen finden.

Treffpunkt wird bei Anmeldung (bis Donnerstag 18.00 Uhr) unter www.stiftungsland.de/winterwanderungen mitgeteilt.

Wetterfeste Kleidung und Schuhwerk nicht vergessen. Da die Tour direkt über die Wilde Weide geht, können Hunde leider nicht mitgenommen werden.

Teilnahme: kostenlos, wir freuen uns über eine Spende.

Eine weitere Winterwanderung der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein gibt es am 23. Februar um 10.30 Uhr im Stiftungsland Nordoe südlich von Itzehoe.