Wasser marsch! für Lurche, Insekten und blütenbunte Schönheiten

Laubfrösche, Wildbienen und Rinder als Landschaftspfleger bilden eine bunte Wohngemeinschaft im Stiftungsland Hohe Geest


Ein wildbuntes Naturparadies aus sprudelnder Wasserquelle, natürlichem Bachlauf, blütenbunter Wildwiese, kleinen und großen Froschteichen, neuen Feldhecken und einem angrenzenden Sumpfwald ist im Stiftungsland Hohe Geest bei Poyenberg, Kreis Steinburg, entstanden. Die Vielfaltschützer haben in den vergangenen Wochen mit schwerem Gerät ein neues Zuhause für knallgrüne Laubfrösche, summende Insekten und bunte Wildpflanzen hergerichtet.

Auf einer Fläche von etwa zehn Hektar war die Ausgleichsagentur Schleswig Holstein – 100-prozentige Tochtergesellschaft der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein – im Einsatz, um in diesem so genannten Ökokonto die Einzugsbedingungen für die quirlige Wohngemeinschaft aus Laubfrosch, Insekten, Wildblumen und Wald zu schaffen. Damit das auch so bleibt, wird das Areal neu eingezäunt und von vierbeinigen Öko-Rasenmähern, einer Herde Rinder, beweidet.

Die Ausgleichsagentur – 100-prozentiges Tochterunternehmen der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein – sieht sich als Dienstleisterin an der Schnittstelle zwischen Vorhabenträger*rinnen und Behörden, die Naturschutzauflagen festlegen, wenn Bauherr*innen Eingriffe in den Naturhaushalt vornehmen. Mit Hilfe der Ökokonten der Stiftung Naturschutz können die Vorhabenträger*innen Ausgleichsverpflichtung nachkommen und ein neues Stück intakte Natur schaffen. Von den oben beschriebenen gesetzlich verpflichtenden Ausgleichsmaßnahmen profitieren nicht nur die Natur, sondern auch die Bauherr*innen. Damit wird gleichzeitig der Flächenbedarf minimiert, da der Ausgleich auf dem Flächenbestand der Stiftung Naturschutz stattfindet und keine weiteren Flächen in Anspruch nimmt.

Mehr Informationen unter: www.ausgleichsagentur.de