Schleswig-Holstein Froschkonzertfestival

Live und open air am Freitag, 25. Mai: Rotbauchunke und Wechselkröte im Sängerwettstreit auf Fehmarn

  • Kreuzkröten stehen auf Sand!

  • Rotbauchunke - die Nachtigall von Fehmarn


Freunde des Schleswig-Holstein Froschkonzert-Festival der Stiftung Naturschutz, pilgern am Freitag, 25. Mai, um 21.30 Uhr in die Open-Air-Arena ins Stiftungsland Nördliche Seeniederung auf Fehmarn. Hier buhlen Rotbauchunken und Kreuzkröten um die Gunst der Weibchen.

Immer wieder im Frühjahr setzen sich die Amphibienmännchen mit ihrem Minnesang akustisch in Szene, um ihre Herzensdame zu finden. Mit metallisch rätschen-dem „ärrr, ärrr“ legen sich die Kreuzkröten ins Zeug. Wenn sie ihre Schallblase blähen, ist ihr Werben manchmal bis zu zwei Kilometer weit zu hören. Deutlich melodischer geht es bei den Rotbauchunken zu. Sie tragen ihr verhaltenes „uuh, uuh“ behutsam vor. Im Chor ist dieses leise, tragende Hupen weithin in der Landschaft hörbar. Die Inselbewohner nennen die Rotbauchunke deshalb liebevoll „Nachtigall von Fehmarn“.

Treffpunkt: Wenkendorf 13, 23769 Fehmarn.

Bitte feste Schuhe oder Gummistiefel und Taschenlampe mitbringen, denn die Konzertsäle werden nur vom Mondlicht erleuchtet. Die Konzerttour ist kostenlos. Über eine Spende, die hilft, die Vielfalt der Amphibien in Schleswig-Holstein zu erhalten, freut sich die Stiftung Naturschutz.

 

Die Veranstaltung ist Teil des „Aktionsmonats Naturerlebnis 2017“. Vom 1. bis zum 31. Mai laden das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, der Landesverband der Volkshochschulen und die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein mit Unterstützung der Sparkassen im gesamten Land zu über 600 Naturerlebnisführungen unter fachkundiger Leitung ein. Prominenter Botschafter des Aktionsmonats ist der bekannte Wetterexperte Dr. Meeno Schrader.