Schleswig-Holstein Froschkonzert-Festival

„Kleine Quaker“ gastieren am Freitag, 11. Mai, im Stiftungsland Barnitz. Star-Tenor ist der Laubfrosch

  • Laubfrosch als Klettermaxe, Foto: Kristina Krenz

  • Freiland-Konzertarena: Amphiebeinteich mit Besucher

  • Klein, aber stimmgewaltig - der Laubfrosch

  • Auf Beutezug in den Brombeeren


Rhythmische Klänge, die eher an Heavy-Metal in Wacken erinnern als an das Adagio im Opernhaus, ertönen am Freitag, 11. Mai, um 21 Uhr im Stiftungsland Barnitz bei Reinfeld, Kreis Stormarn.

Die giftgrünen Sänger gastieren im Rahmen des Schleswig-Holstein Froschkonzert-Festivals in den Tümpeln der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Der Froschkönig wird „Natürlich hier!“ gemeinsam mit seinem Hofstaat aus Erdkröte, Moor- und Grasfrosch auftreten. Der kletterfreudige Laubfrosch wirbt stimmgewaltig auch mal von oben herab aus dem Gehölz um die Gunst seiner Angebeteten. Sein rhythmisches „äpp, äpp, äpp“ kann sich hören lassen. Denn bei einer Lautstärke von 90 Dezibel quaken die attraktiven kleinen Laubfrösche lauter als der heimische Staubsauger. Getreu dem Motto: Nur der Lauteste bekommt die Partnerin seiner Wahl!

Treffpunkt: Klein Barnitzer Straße 35 (Windmühle), 23858 Barnitz.

Bitte feste Schuhe oder Gummistiefel und Taschenlampe mitbringen, denn die Konzertsäle werden nur vom Mondlicht erleuchtet. Die Konzerttour ist kostenlos. Über eine Spende, die hilft, die Vielfalt der Amphibien in Schleswig-Holstein zu erhalten, freut sich die Stiftung Naturschutz.

Die Veranstaltung ist Teil des „Aktionsmonats Naturerlebnis 2017“. Vom 1. bis zum 31. Mai laden das Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume, der Landesverband der Volkshochschulen und die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein mit Unterstützung der Sparkassen im gesamten Land zu über 600 Naturerlebnisführungen unter fachkundiger Leitung ein. Prominenter Botschafter des Aktionsmonats ist der bekannte Wetterexperte Dr. Meeno Schrader.