Reptil des Jahres 2020: Zauneidechse

Unser Lieblings-Reptil steht ein Jahr lang im Rampenlicht

  • Zauneidechsen-Männchen in voller Farbpracht


Bühne frei, Vorhang auf und Spotlight on: die Zauneidechse steht das ganze nächste Jahr über im Rampenlicht. Der bedrohte Mini-Drache wurde zum Reptil des Jahres 2020 auserkoren. Das hat die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DHGT) jetzt bekannt gegeben.

Warum?
Noch steht das wendige Reptil nicht auf der Roten Liste, sondern nur auf der sogenannten Vorwarnliste. Das bedeutet: ihre Lage könnte sich in den nächsten Jahren verschlechtern. Hier bei uns im Norden treffen wir sie nur noch äußerst selten an - die meisten Exemplare leben vereinzelt und haben es in Paarungszeiten schwer. Deshalb haben wir das Stiftungsland in den vergangenen fünf Jahren aufgehübscht und zauneidechsentauglich gemacht.

Und:
auch in der Nachzucht haben wir erste Erfolge zu vermelden: im Kreis Segeberg, im Stiftungsland Nordoe bei Itzehoe im Kreis Steinburg, auf der Halbinsel Holnis, der Geltinger Birk – beides Naturschutzgebiete im Kreis Schleswig-Flensburg – und auch in Woltersdorf im Kreis Herzogtum-Lauenburg hat sich die Stiftungs-Nachzucht - die kleinen Zauneidechsen gut eingelebt und auch schon wieder selbständig fortgepflanzt.

Ihr wollt auch was für die Zauneidechsen tun, dann klickt hier.
.