Neuer Vorstand bei der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein hat einen neuen Vorstand. Der 15-köpfige Rat der Stiftung wählte am Abend auf seiner Sitzung in Kiel, Ute Ojowski, Geschäftsführerin der Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein, einstimmig in den Vorstand der Stiftung.

  • Ute Ojowski, Sandra Redmann und Dr. Walter Hemmerling


Damit steht sie nun an der Seite von Dr. Walter Hemmerling, um mit ihm gemeinsam als geschäftsführendes, hauptamtliches Vorstandsmitglied, eine der größten deutschen Naturschutzstiftungen zu lenken. Nach wie vor werden beide durch die ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende Sandra Redmann, MdL, unterstützt.

Die 50 Jahre alte Ojowski ist studierte Biologin, seit 11 Jahren bei der Stiftung und 2014 in die Geschäftsführung der Ausgleichsagentur, eine 100 prozentige Tochter der Stiftung Naturschutz, eingestiegen. Dr. Walter Hemmerling freut sich über die Verstärkung des Vorstandes der Stiftung: „Die Herausforderungen sind groß. Der Kampf gegen das Artensterben und gegen den Klimawandel sind unsere Gegenwarts- und mehr noch unsere Zukunftsthemen, die wir parallel entwickeln. Mit unseren Erfahrungen im Moorschutz und der Aufwertung unseres Stiftungslandes durch Blütenpflanzen haben wir aber den entscheidenden Schlüssel in der Hand, unser Bundesland nach vorne zu bringen.“