Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer feiert

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein gratuliert dem Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer zum 40. Geburtstag.

  • Strandvegetation am Dummerdorfer Ufer.

  • Blick über das Dummerdorfer Ufer.

  • Schafe und Ziegen der hauseigenen Schäferei des Dummersdorfer Ufer e.V.“


Gefeiert wird das Jubiläum am Sonnabend, 25. August, von 12 bis 18 Uhr mit einem Tag der offenen Tür in der Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer in Lübeck-Kücknitz. Auf dem Programm für die ganze Familie stehen neben den Auftritten des einzigen wissenschaftlichen Theaters für heimische bedrohte Tierarten, eine Naturrallye, der Bau von Bienenhotels und Regenwurm-Terrarien, sowie Filzen und Schafführungen.

Treffpunkt: Naturschutzstation Dummersdorfer Ufer, Reseberg 11,Lübeck-Kücknitz.

1977 tat sich in Lübeck eine Gruppe naturbegeisterter junger Leute zusammen und gründete den Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e.V. (LPV). Es galt, ein geplantes großes Gewerbegebiet am Traveufer zwischen Kücknitz und Travemünde, dem idyllischen Naturschutzgebiet Dummersdorfer Ufer, zu verhindern und den südlichen Priwall als Schutzgebiet zu sichern. Seitdem sind der Schutz und die Entwicklung des Naturschutzgebietes „Dummersdorfer Ufer“ sowie die Wiederherstellung des Seevogelschutzgebietes auf dem Priwall die Kernanliegen des Vereins Arbeit.

Heute betreut der Verein im Naturraum Traveförde sechs Naturschutzgebiete sowie das EU-Vogelschutzgebiet „Traveförde“ mit einer Gesamtfläche von über 3.100 Hektar in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.

Mehr Infos zum Verein hier.