Internationaler Tag der Umwelt: Stifte sammeln

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein hat 155 Kilo Stifte für die Artenvielfalt sammeln lassen. Mit dabei das DRK-Schul- und Therapiezentrum Schwentinental.

  • Sandra Redmann, Stiftungsratsvorsitzende, (r.), Anna Blunck, Betreuerin des Stifte-Sammel-Projektes (l.) und die Klasse 7-9 des DRK-Schul- und Therapiezentrum des Landesförderzentrums für körperliche und motorische Entwicklung in Schwentinental.

  • 155 Kilogramm ausgediente Stifte

  • Beyza Tetik, Anna Bluck und Christian Müller (v.l) machen die gesammelten Stifte für den Abtransport bereit

Der diesjährige Tag der Umwelt steht unter dem Motto "Insekten schützen – Vielfalt bewahren!". In Sachen Insektenschutz hat sich die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein nicht nur mit dem EU-geförderten Projekt zur Wiederansiedlung des Goldenen Scheckenfalters und dem vom Bundesamt für Naturschutz unterstützten Projekt BlütenMeer 2020 einen Namen  gemacht. Seit 2017 fordert die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holsteiner*innen auf, ausgediente Schreibgeräte zu sammeln. Diese Stifte werden von der Firma TerraCycle wiederverwertet. Das Gute dabei: Für jeden Stift erhält die Stiftung Naturschutz von TerraCycle einen Cent gespendet. Geld, das unmittelbar in die Artenschutzprojekte der Stiftung Naturschutz fließen.

Oftmals landen sie einfach im Müll – leere Kugelschreiber, Filzstifte und Marker. Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein möchte dem entgegenwirken und sammelt zusammen mit Kindergärten, Schulen, Unternehmen und Privatpersonen leere Schreibwaren, um sie an das Recyclingunternehmen TerraCycle zu schicken. Die alten Stifte werden zerkleinert, Tinte und andere Flüssigkeiten entfernt und dann eingeschmolzen, um Plastikkügelchen für die Produktion neuer Plastikprodukte herzustellen.

Am vergangenen Dienstag war es endlich wieder so weit: mit vereinter (Muskel-) Kraft konnten die Vielfaltschützer rund 155 kg der gesammelten Stifte von engagierten Naturfreunden an das Recyclingunternehmen versenden. Einen großen Beitrag zu diesem Gewicht leistete das DRK-Schul- und Therapiezentrum des Landesförderzentrums für körperliche und motorische Entwicklung in Schwentinental.

Im Rahmen eines Biologie-Projekts in der Klassenstufe 7-9 sind die Jugendlichen zusammen mit ihren Lehrern auf die Stifte-Sammel-Aktion aufmerksam geworden. Nachdem sie einen Artikel in den Kieler Nachrichten gelesen haben, wurde fleißig in Sachen Naturschutz und Recycling recherchiert und gelesen. Gut informiert und begeistert von der Idee, alte Stifte zu recyceln, ging es nun frisch ans Werk: tolle Plakate wurden gestaltet, die Rathäuser Pinneberg und Halstenbek sowie Reiterhöfe angesprochen, eine Müllsammelaktion um das Schulgelände organisiert, Schreiben an andere Förderschulen aufgesetzt und im Land verteilt. Acht Schüler engagieren sich mit Hilfe ihrer Lehrkräfte nun schon seit einem Jahr für eine artenreiche und bunte Natur im Land zwischen den Meeren.

Sogar das Kinder-Nachrichtenprogramm LOGO des TV-Senders KIKA hat einen Brief erhalten und den Schülern Stifte aus den eigenen Büroräumen zugeschickt. So verließen Sandra Redmann, Vorstandsvorsitzende der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, und Anna Blunck, Betreuerin des Stifte-Sammel-Projekts, nach spannenden Berichten der Jugendlichen das Schulgebäude vollbepackt mit drei Kartons ausrangierter Stifte.

Sie möchten auch zum Vielfaltschützer werden und alte Stifte für die Natur sammeln? Hier finden Sie alle Informationen rund um die Aktion und eine Anleitung für eine Stiftebox zum Selberbasteln.