Hier haben Vögel und Insekten Vorrang

Stiftungsland in Schackendorf wird beschildert – auch wenn sich die unterschiedlichen Nutzer nicht immer ganz grün sind, ist das Naturerlebnis weiter möglich

  • Flächenmanagerin Henrike Hoffmann, Foto: Irene Burow, Lübecker Nachrichten


Das Stiftungsland Schackendorf nördlich von Bad Segeberg wird beschildert. Ziel der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ist es, Reiter, Spaziergänger und Radfahrer dafür zu sensibilisieren, dass die sieben Hektar große Fläche an der Trave eine Naturschutzfläche ist. Hier haben seltene Wildkräuter, Vögel, Bienen und Co. Vorrang. Das Gelände wird weiterhin für alle Besucher erlebbar bleiben. Es wird aber darum gebeten, die Naturschutzfläche abseits der offiziellen Wege nicht zu betreten.

In der Vergangenheit war es wiederholt zu Unstimmigkeiten einzelner Nutzergruppen gekommen. Im Zuge dessen wurden Wege zum Teil unpassierbar gemacht. Zum Teil wurden Hindernisse aufgestellt, die die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein auf ihre eigenen Kosten abbauen musste. Das soll jetzt der Vergangenheit angehören.