Förde Sparkasse fördert großzügig

20.000 Euro für neuen Naturwald in der Probstei: Kooperation in Sachen Klima- und Artenschutz

  • Karen Marggraf, Ausgleichsagentur Schleswig-Holstein, Michael Wehrend, Regionaldirektor Filiale Schönberg, Walter Hemmerling, Geschäftsführer der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein (v.l.)


Die Förde Sparkasse fördert Vereine, Verbände und gemeinnützige Organisationen aus ihrem Geschäftsgebiet mit rund 166.000 Euro. Das Geld wird aus dem Zweckertrag (25 Cent pro Los) der Lotterie „Los-Sparen“ bereitgestellt.

Insgesamt erhielten 100 Vereine und Organisationen im Geschäftsgebiet Zuwendungen. Durch die finanzielle Unterstützung können unterschiedliche Vorhaben realisiert werden, von denen viele Bürgerinnen und Bürger in der gesamten Region profitieren.

Im Rahmen der Feierlichkeiten im Finanzzentrum der Fördesparkasse in Plön stellte Dr. Walter Hemmerling, Geschäftsführer der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, das Stiftungsprojekt vor: Mit der Zuwendung entsteht im Rahmen des „Waldmeister-Projektes“ – einer Kooperation zwischen Stiftung Naturschutz und Fördersparkasse – an der Hagener Au in Tökendorf in der Probstei, Kreis Plön, ein neuer Naturwald. Bevor gepflanzt wurde musste die Fläche vorbereitet werden und z. B.  Stacheldraht entfernt und Altlasten entsorgt werden. Neue Zäune um die Pflanzinseln wurden gesetzt, um sie vor Wildverbiss zu schützen, Solitärpflanzen wurden mit Pfählen stabilisiert und auch umzäunt. Ein Schlagbaum im Eingangsbereich wird noch ergänzt um eine Bank zum Verweilen für Wanderer und Radfahrer.

Die bislang artenarme 6.000 Quadratmeter große Hangfläche an der Hagener Au ist bereits mit der 1. Pflanzung in 2018 und 2. Pflanzung im November 2019 mit insgesamt fast 1.000 jungen Bäumen aufgewertet worden. Kunden und Mitarbeiter der Fördesparkasse, Pfandfinder aus der Probstei und Mitarbeiter der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein haben dabei Stieleichen, Feldahorn, Winterlinde, Vogelkirsche und andere Gehölze in die Erde gesetzt.

Von dem neuen Naturwald im Stiftungsland profitiert natürlich das Klima. Profitieren werden aber auch zahlreiche Waldvögel, wie Kleiber, Buntspecht, Baumläufer, sowie Amphibien, Reptilien und Insekten. Eine weitere und letzte Pflanzaktion auf der Fläche soll im Herbst dieses Jahres erfolgen.