„Uuh, uuh“ erklingt es schüchtern, während die Dunkelheit langsam hereinbricht. Rotbauchunken-Solisten haben eine deutlich melancholische Note in ihren Darbietungen – was bei der Damenwelt gut ankommt. Laubfrösche dagegen sind richtige Draufgänger und legen viel Wert auf Rhythmus! Ihr schnell getaktetes „ääp, ääp“ kann lauter sein als jeder Staubsauger. Für Hintergrundmusik ist auch gesorgt: Grasfrosch, Erdkröte und Moorfrosch bilden den Chor.

Treffpunkt für die Froschkonzerte am Freitag, 28. April 2017, um 21 Uhr und Freitag, 12. Mai 2017, um 21 Uhr ist der Parkplatz Mühle Charlotte, Beveroe, 24395 Nieby, Kreis Schleswig-Flensburg. Von dort aus geht es ins Stiftungsland Geltinger Birk, um dem Balzrufen der kleinen Tiere zu lauschen.

Die Konzerte sind kostenlos - Natürlich freuen wir uns über eine Spende, damit wir uns weiter für den Schutz der Amphibien einsetzen können.

Was Sie brauchen:
Spaziergehtauglichkeit, feste Schuhe und Taschenlampe! Wir gehen zum Teil in tiefer Dunkelheit weglos durch unebenes Gelände! Je nach Witterung können Sie sich eine Decke und etwas zum Picknicken mitbringen.

Bitte keine Hundebegleitung - unsere Rinder und Pferde schätzen nächtlichen Hundebesuch auf ihren Weiden verständlicherweise nicht! 

Dieses Froschkonzert wird unterstützt durch das EU-Projekt "Frosch und Freunde" und ist eine Veranstaltung zum 25-jährigen Jubiläum des  EU LIFE-Programmes. LIFE ist ein Finanzierungsprogramm für Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen der Europäischen Union.