Unser Stiftungsland steckt voller Leben und spannenden Geschichten, die manchmal erst entdeckt werden müssen. Sie liegen versteckt im Moor, hinter Waldsenken und einige der interessantesten Bewohner des Stiftungslandes messen gerade einmal zwei, drei Zentimeter.

Um dennoch diese Vielzahl an spannenden Geschichten zu erleben, laden wir Sie jedes Jahr zu unseren Extratouren ein. Zwischen April und September gehen wir einmal im Monat gemeinsam auf Entdeckungswanderung. Immer steht eine andere Perle unseres Stiftungslandes im Mittelpunkt und mit ihm die vielen kleinen und großen Bewohner.

Die Touren starten immer freitags um 15 Uhr und dauern ungefähr drei Stunden. Festes Schuhwerk, am besten knöchelhohe Trekkingstiefel, ist ein Muss, weil viele Exkursionen querfeldein gehen, dabei auch mal einen Abhang hinauf oder hinunter oder durch unwegsames Gelände führen. Sie müssen kein Leistungssportler sein, um bei unseren Extratouren Schritt zu halten, und wir wollen uns auch in Ruhe die Natur ansehen und auf uns wirken lassen, eine gute Kondition sollten Sie mitbringen. Wenn Sie unsicher sind, welchen Streckencharakter die Extratour hat, rufen Sie uns gerne an.

Wer sich einen kleinen Eindruck von unseren Extratouren machen möchte: Hören Sie doch mal rein… Hier geht es zu unserem Podcast „Dem Schlammpeitzger auf der Spur“.

Den Flyer mit allen Extratouren 2016 gibt es hier zum Downloaden. Gerne nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf und senden Ihnen druckfrisch unsere Veranstaltungsinformationen zu.
Bitte wenden Sie sich an: Margrit Meusel, Tel: 0431 / 210 90 - 101
Email: margrit.meusel@stiftungsland.de.

Spenden Sie!
Die Natur wird Ihnen danken

Sie wollen auch Erlebnisraumgestalter werden und die Schönheit von Schleswig-Holstein bewahren? Dann unterstützen Sie uns – es lohnt sich: Sie ermöglichen nachfolgenden Generationen mit bunten Blumenwiesen, alten Bäumen und faszinierenden Tieren aufzuwachsen.

Jetzt aktiv werden!

News

Sechs Wochen lang können Naturbegeisterte und Schatzsucher am Winderatter See auf Geocaching-Tour gehen.

Weiterlesen

Nachhaltige Entwicklung wird belohnt! Umweltminister gibt Startschuss für Nachhaltigkeitspreis des Landes.

Weiterlesen

Stiftungsland Rantzautal

Am 17. Juni lernen wir das Stiftungsland Rantzautal kennen. Hier grasen die  Gallowayrinder des  Vereins für extensive Robustrinderhaltung an der Rantzau e.V. (VERA) den ganzen Sommer lang auf den artenreichen Feuchtwiesen und Weiden entlang der Rantzau. Wir erwandern gemeinsam diverse Lebensräume von Quellen über nasse Wiesen bis zu Bruchwäldern.

Treffpunkt ist um 15 Uhr das Café La Donna, 25551 Schlotfeld Groß Oesau an der B 206 (Anfahrtskarte).

Nur für geübte Geher!  Bitte unbedingt an feste Schuhe oder besser an Gummistiefel denken! Wir wollen uns abseits der Wege die Naturschönheiten ansehen, das heißt wir sind größtenteils im unwegsamen und feuchten Gelände unterwegs. Hunde sind bei der Tour nicht erlaubt, da wir auch über die Wilden Weiden gehen.

nach oben

Stiftungsland Löwenstedter Sandberge

Am 8.  Juli verschlägt uns die Extratour ins Stiftungsland Löwenstedter Sandberge. Dieses botanische Kleinod ist ein absolutes Highlight der nordfriesischen Geest und Heimat gleich mehrerer in Schleswig-Holstein vom Aussterben bedrohter Pflanzenarten. Es wechseln sich Sandheiden, trockene Heiden und Heidemoore kleinräumig ab. Die Stiftung Naturschutz hat hier für das Projekt LIFE-Aurinia in den vergangenen Jahren die seltenen Arten Teufelsabbiss, Schwarzwurzel und Arnika ausgepflanzt.

Treffpunkt ist um 15 Uhr Westerfeld 10 über Allmoor,  25864 Löwenstedt (Anfahrtskarte).

Bitte unbedingt an feste Schuhe oder Gummistiefel denken.

Hunde sind bei der Tour nicht erlaubt, da wir uns im Naturschutzgebiet bewegen.

nach oben

Blütenreiche Magerrasen in Hülle und Fülle

Die Extratour führt uns am 12. August in das Stiftungsland Grönauer Heide. In dem ansonsten von der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Gebiet haben sich wunderschöne blütenreiche Magerrasen entwickelt. Auch die Heidenelke fühlt sich in der Grönauer Heide wohl und viele weitere Tiere und Pflanzen, die wir entdecken möchten. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Ende des Alten Postwegs, 23627 Groß Grönau (Anfahrtskarte).

Bitte unbedingt an feste Schuhe oder Gummistiefel denken. Hunde sind bei der Tour nicht erlaubt.

nach oben

Ahrenviölfelder Westermoor

Am 16. September erkunden wir gemeinsam das Ahrenviölfelder Westermoor. In diesem ca. 64 ha großen Hochmoorgebiet wurde bis in die 60er Jahre noch Torf gewonnen. Seit vielen Jahren renaturiert und pflegt die Stiftung Naturschutz zusammen mit dem Naturschutzverein Mittleres Nordfriesland dieses besondere Moorgebiet, in dem sich seitdem wieder typische und bedrohte Arten erholen können.

Treffpunkt ist um 15 Uhr beim Parkplatz am Moor;  K69 südlich Bondelum.              
 
Bitte unbedingt an Gummistiefel denken.

Hunde sind bei der Tour nicht erlaubt, da wir auch über die Wilden Weiden gehen.

nach oben