Waldpflanzer im Stiftungsland

Pflanzaktion im Stiftungsland Bockhorn in der Barker Heide: Landtagsabgeordnete Ines Strehlau spendet 51 Buchen


Im Stiftungsland Bockhorn in der Barkerheide, Kreis Segeberg, wächst der Wald. Die Flächen der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein sind um 51 Buchen reicher geworden. Möglich gemacht hat das eine Spende der Landtagsabgeordneten Ines Strehlau, Bündnis 90/Die Grünen. Während ihrer Regionalbesuche spendet die Sprecherin für berufliche Bildung und Kommunales regelmäßig Buchen, um auf die Waldarmut in Schleswig-Holstein aufmerksam zu machen.

Zahlreiche Helfer spuckten in die Hände, um Ines Strelau und Sandra Redmann, Vorstandvorsitzende der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, tatkräftig beim Graben der Pflanzlöcher zu unterstützten. Dazu gehörten Julia Voß, Flächenmanagerin der Stiftung Naturschutz, Michael Rahn vom Abgeordnetenbüro Strehlau, Ulrike Taeck, Grüne, Förster Falko Stegmann von Silvaconcet, der Jäger Rolf Studt und der Naturschutzgebietbetreuer Hans-Werner Ralf.

Bei einem Termin in Ellerhoop, Kreis Pinneberg, gehörte auch die Stiftung Naturschutz zu den Beschenkten. Und da am Ende des Jahres in ihrem Buchenbestand noch weitere gut zwei Jahre alte Setzlinge zum Auspflanzen bereitstanden, bot es sich an, die restlichen Buchen der Stiftung zu schenken. Bei der Örtlichkeit fiel die Wahl in Absprache mit Flächenmanagerin Julia Voß auf Bockhorn. Das passt wunderbar, denn hier verbrachte die Abgeordnete, die jetzt mit ihrer Familie in Halstenbek, Kreis  Pinneberg, lebt, ihre Kindheit. Mit den 51 gespendeten Buchen ist die Stiftung Naturschutz dem Ziel näher gekommen, den monotonen Fichtenforst zu einem gesunden Laubmischwald zu entwickeln.