Tankstelle für Gänse und Co. eingerichtet

Hier kann Flugbenzin getankt werden: Stiftungsland Freudenholm bei Schellhorn wird „gänsefein“


Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein macht die ehemals intensiv genutzten Weideflächen um Freudenholm in der Gemeinde Schellhorn, Kreis Plön, zur Tankstelle für rastende und brütende Gänse. Die entsprechenden Bauarbeiten werden in der Zeit zwischen dem 4. und 22. September erledigt.
Damit sich Gänse und andere Wasservögel auf der 31 Hektar großen Fläche am Lanker See wohlfühlen, richtet die Stiftung Naturschutz hier eine Wilde Weide ein, die künftig von Robustrindern gepflegt wird. Dafür wurden bereits im Juli alte Zäune entfernt und neue gesetzt. Die vierbeinigen Ökorasenmäher werden künftig den Bewuchs kurz halten, damit das Federvieh Feinde rechtzeitig erkennen und ins Wasser flüchten kann. Das gilt insbesondere in der Mauser.

Das Maßnahmenpaket sieht unter anderem vor, im Bereich Sophienhof den bestehenden Wanderweg auch bei Hochwasser des Lanker Sees passierbar zu machen. Er wird auf den nördlich gelegen Damm verlagert. Der Damm wird mit einem Durchlass ausgestattet, damit das Wasser in die dahinter liegende Niederung strömen kann. Dadurch entstehen temporäre Kleingewässer für Amphibien wie den Moorfrosch. Nützlicher Nebeneffekt der extensiven Beweidung: Die Wasserqualität des Lankers Sees wird sich verbessern.

Das Projekt wird vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung des Landes Schleswig-Holstein mit dem EU-Programm „Förderung der ländlichen Entwicklung durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER) unterstützt.

Tragen auch Sie mit einer Spende für unseren Frosch-Freunde-Fonds zum Erhalt der Amphibien in Schleswig-Holstein bei.