Sommeraktion im „Wilden SH“

Sechs Wochen lang können Naturbegeisterte und Schatzsucher am Winderatter See auf Geocaching-Tour gehen.

  • Ersteinmal einen Überblick verschaffen

  • Nicht abseits der Wege

  • Nicht vergraben

  • Nicht auf Bäumen - keine Klettercaches

  • Oh, ein Highland! - Zu den Tieren bitte Abstand halten


„Komm, wir finden einen Schatz!“ Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Janosch, in der sich der kleine Tiger und der kleine Bär auf die Suche nach dem Glück der Erde machen. Sie suchen überall, erleben Abendteuer und am Ende der Geschichte finden sie tatsächlich das Glück: bei sich zu Hause.
Ein Stück Glück ist sicherlich auch im Stiftungsland „Winderatter See“ bei Ausacker im Kreis Schleswig-Flensburg zu finden – und noch mehr! In diesem Sommer lädt das „Wilde Schleswig-Holstein“ zum Geocaching ein.

Das Team vom „Wilden Schleswig-Holstein“ war in der schönen hügeligen Landschaft mit der „Wilden Weide“ unterwegs und hat dort  mehrere Caches versteckt. Los geht es hier:
N 54°44.38680' E 9°35.736840      

Wer öfter mit GPS oder Smartphone auf Geocaching-Suche geht, kennt ihn sicherlich, den Verhaltenscodex. Bei der Rundtour durchwandern Sie das Stiftungsland Winderatter See, daher bitte auf den Wegen (Pfaden) bleiben. Natürlich darf die Flora und Fauna nicht beschädigt werden. Kein Cache ist vergraben, auch muss für keinen Fundort ein Baum erklettert werden. Ein Teil des Weges führt über die Wilde Weide, auf der Highlands zu Hause sind. Die stattlichen Tiere halten meistens von sich aus schon Abstand, aber auch Sie als Besucher sollten zu den Rindern, vor allem wenn wie aktuell Kälber in der Herde sind, Abstand halten. Deshalb bleibt Ihr Vierbeiner auch besser zu Hause.

Ansonsten hat das Projektteam mit ihrem bunten Aushängeschild „Elvira“ eine schöne Strecke durch das Vogelschutzgebiet ausgesucht, auf der Sie die schöne, hügelige Landschaft, imposante Baumbestände und mittendrin den See genauso genießen können wie die bunte Vogelvielfalt. Für die mitgebrachte Stärkung zwischendurch laden mehrere Picknick-Plätze zum Verweilen ein.

Wer alle Caches findet, sich am Ende der Geocaching-Tour mit seinem Nickname ins Logbuch einträgt und eine E-Mail-Adresse an post@wildes-sh.de schickt, kann sich auf ein Überraschungsgeschenk vom „Wilden Schleswig-Holstein“ freuen.

Sechs Wochen lang, bis einschließlich Donnerstag, 8. September, laden wir Sie ein, am Winderatter See auf „Schnitzeljagd“ zu gehen und dabei Ihren persönlichen Glücksmoment zu finden. Anschließend verschicken wir die Überraschungspakete.

Wir wünschen viel Spaß und Erfolg! Genießen Sie den Sommer und das Wilde Schleswig-Holstein.