Schulhof wird jetzt blütenbunt

Wilder Thymian mischt Gymnasium in Itzehoe auf: 20 Schüler*innen pflanzen bunte Wilde fürs „BlütenMeer 2020“

Sie haben Schulhefte, Bücher und Stifte gegen Spaten, Blumenschaufel und Gießkanne getauscht und sind bei strahlendem Sonnenschein ausgerückt, um ihren Schulgarten aufzuhübschen. Zwei 10. Klassen der Kaiser-Karl-Schule in Itzehoe haben im Rahmen des sozialen Tages die Ärmel hoch gekrempelt und jede Menge heimische Wildpflanzen aus dem Projekt „BlütenMeer 2020“ der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ausgepflanzt. Ab sofort haben der wilden Thymian und die Blume des Jahres 2017, der Klatschmohn, ein neues Zuhause auf dem Schulhof.

Initiatorinnen dieser Auspflanzaktion waren die Biologie-Lehrerinnen Nora Richter-Harder und Christine Behrendt-Herkenrath. „Die Schülerinnen und Schüler waren sofort Feuer und Flamme für diese Aktion und haben großes Interesse an den Wildpflanzen mit schleswig-holsteinischen Wurzeln und ihrer Notwendigkeit für die heimischen Insekten entwickelt“, sagt Nora Richter-Harder. Die Ziele des „BlütenMeer 2020“-Projekts, in den nächsten drei Jahren immer mehr bunte Wildpflanzen in das Land zwischen den Meeren zu bringen, wird deshalb auch im nächsten Halbjahr einen festen Platz im Biologie-Unterricht einnehmen.

Das freut auch Projektleiter Dr. Christian Dolnik: „Wenn junge Leute sich für unser Projekt interessieren, ist das ein gutes Zeichen für die Zukunft. Denn nur so ist gewährleistet, dass die Natur in Schleswig-Holstein auch von den nachfolgenden Generationen geschützt und gefördert wird“, sagt der Botaniker.

Das Projekt „BlütenMeer 2020“ wird von 2014 bis 2020 mit 2,9 Millionen Euro aus dem Opens external link in new windowBundesprogramm Biologische Vielfalt gefördert und vomOpens external link in new window Bundesamt für Naturschutz fachlich begleitet. Projektträger ist die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Fachliche Unterstützung kommt ebenfalls von der Opens external link in new windowArtenagentur Schleswig-Holstein, demOpens external link in new window Förderverein Mittlere Treene e.V., sowie dem Opens external link in new windowLandesamt für Landwirtschaft Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein. Zudem wird das Projekt von den Kreisen Dithmarschen und Schleswig-Flensburg finanziell unterstützt. Es ist als Vorzeigeprojekt für die großflächige Wiederherstellung artenreicher Grün- und Offenlandlebensräume von deutschlandweitem Interesse, da es neben den fachlichen Erkenntnissen besonders wertvolle Erfahrungen im Bereich der logistischen und praktischen Umsetzung liefert.