Recycling-Projekt: Zu wertvoll für den Abfalleimer

Leere Stifte für intakte Natur – Stiftung Naturschutz und Kieler Landtag machen gemeinsame Sache bei Recycling.

  • Sandra Redmann, Klaus Schlie u. Angela Fuß (v.l.), Foto: Regina Baltschun, Landtag SH


Leere Kugelschreiber, Tintenpatronen und Filzer fliegen im Kieler Landtag ab sofort nicht mehr in den Mülleimer, sondern landen in der Papp-Box der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Die Box überreichte Sandra Redmann, ehrenamtliche Vorstandsvorsitzende der Stiftung Naturschutz, zusammen mit der Projektkoordinatorin Angela Fuß, jetzt an den Präsidenten des Schleswig-Holsteinischen Landtag, Klaus Schlie.

Für jeden gesammelten Stift, egal ob Gelroller, Tipp-Ex-Mäuse, Marker, Kulli, Killer und Co. erhalten die Vielfaltschützer der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein einen Cent von Terracycle, dem Unternehmen, das das Recyclingprogramm organisiert.

Die alten Stifte werden zerkleinert, Tinte und andere Flüssigkeiten entfernt und dann eingeschmolzen, um Plastikkügelchen für die Produktion neuer Plastikprodukte herzustellen. Der Kieler Landtag greift der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein auf diese Weise ganz einfach unter die Arme. Mit dem gespendeten Stifte-Geld kümmern sich die rund 70 Mitarbeiter der Landesstiftung darum, dass wertvolle Lebensräume hier bei uns im Norden nicht für immer verloren gehen und das bedrohte Vogel –und Schmetterlingsarten, aber auch die immer seltener werdenden bunten Wildpflanzen sich wieder wohl fühlen im Land zwischen den Meeren.