Qigong im Archepark

Qigong im Archepark in Eggebek – Open-Air Entspannung pur!


Keine stickige Sporthalle oder ein beengter Übungsraum – statt dessen Platz satt, viele wild-bunte Blumen und ein hoffentlich blauer Himmel – so sieht das perfekte Szenario für „Qigong im Archepark“ aus. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr gibt’s jetzt eine zweite Auflage der beliebten Open-Air-Veranstaltung im Rahmen des NATURGENUSSFESTIVALS der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.

Gemeinsam mit Renate Kuschke, Qigong-Trainerin aus Flensburg, üben Sie am 21. August 2016 von 10 Uhr bis 11.30 Uhr an verschiedenen Orten innerhalb des unberührten Naturjuwels, der Archepark: Auf einer Waldlichtung, auf einer großen wilden Wiese, auf einem Aussichtspunkt mit weitem Blick in die umliegende Treene-Landschaft.  

Und ganz nebenbei bekommen Sie eine exklusive Führung kreuz und quer durch den Archepark, ein ehemaliges Munitionsdepot der Bundeswehr. Zum Abschluss der Veranstaltung winkt noch eine Belohnung in Form einer geballten Vitamin-Bombe: Ein Wildkräuter-Smoothie in der Arche Gärtnerei. Diese etwas andere Gärtnerei kümmert sich um seltene, heimische Wildpflanzen für das, im Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ geförderten Projekt „BlütenMeer 2020“ der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.
 
Termin: 21. August 2016
Von 10 bis 11.30 Uhr
Treffpunkt: Arche Gärtnerei Eggebek
Am Klinkenberg 1, 24582 Eggebek

Kosten: 8 € inklusive Wildkräuter-Smoothie
Anmeldung: www.qigong-flensburg.de/qigong-im-archepark-eggebek-am-21-08-16
Aber auch Kurzentschlossene und BesucherInnen ohne Anmeldung sind willkommen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich!

Anreise: über die L 247 zwischen Eggebek und Kleinjörl, vom Ortsausgang
Eggebek Richtung Kleinjörl auf der Hauptstraße nach 1 km hinter dem Hof der Familie Vahrenkamp links abbiegen und bis zum Ende des Weges durchfahren.

Das Projekt „BlütenMeer 2020“  wird über einen Zeitraum von insgesamt sechs Jahren – bis März 2020 – mit zwei Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ gefördert und vom Bundesamt für Naturschutz fachlich begleitet. Projektträger ist die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Fachliche Unterstützung kommt von der Artenagentur Schleswig-Holstein, dem Förderverein Mittlere Treene e.V. sowie dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein. Zudem wird das Projekt von den Kreisen Dithmarschen und Schleswig-Flensburg finanziell unterstützt.

Für mehr Informationen besuchen Sie uns im Internet: www.bluetenmeer2020.de