Pflanzaktion für heimischen Knick

Da freut sich die Haselmaus: Brombeeren aus Barnitz für Barnitz sorgen für neuen Lebensraum.

  • Foto: Miroslav Hlavko


70 Brombeerpflanzen hat die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein jetzt auf einem im vergangenen Winter angelegten 250 Meter langen Knickwall in der Gemeinde Barnitz, Kreis Stormarn, gepflanzt. Das Besondere daran: Anstatt der üblicherweise in Baumschulen gezogenen Pflanzen, deren Herkunft unbekannt ist, hat die Stiftung sich diesmal direkt in ihrem benachbarten Knick bedient. Damit hat sie Neuland betreten und gleichzeitig eine früher übliche Methode zur Erweiterung des Knicksystems wiederbelebt. Brombeeren allein machen aber keinen Knick aus. Die Pflanzung weiterer heimischer Gehölze wird demnächst folgen.

Nutznießer der Aktion: Die Haselmaus – Tier des Jahres 2017. Die europaweit geschützte Maus ist eigentlich gar keine Maus, sie gehört, wie ihr enger Verwandter der Siebenschläfer, zu den Bilchen oder Schläfern. Der Name ist Programm: Sieben Monate im Jahr wird gepooft! Was der kleine Nager dann im Sommer unbedingt braucht, um fit zu bleiben, sind intakte Knicks und Waldränder. Denn anders als Feld- oder Hausmaus ist die Haselmaus bei der Nahrungssuche so gut wie nie am Boden zu finden.

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein setzt sich seit vielen Jahren für den kleinen Knickbewohner ein. In verschiedenen Projekten wurden Lebensräume miteinander vernetzt, artenreiche Knicks angelegt und breite Waldränder geschaffen. Nur durch den bunten Mix aus verschiedenen Bäumen und Gehölzen wie Brombeere, Hasel, Weißdorn und Holunder finden die kleinen Säugetiere ausreichend Früchte, Samen, Blütenknospen und Insekten, um sich und ihren Nachwuchs zu versorgen. Allein in den vergangenen zwei Jahren hat die Stiftung Naturschutz 140.000 Quadratmeter neuen Naturwald und 2.500 Meter artenreichen Knick gepflanzt.

Mit einer Spende können Naturliebhaber zum Überleben der Haselmaus beitragen. 48 Euro kostet es beispielsweise die Stiftung Naturschutz zehn Quadratmeter Haselmauswald zu pflanzen. Weitere Spendeninfos bekommen sie hier.