Natur erleben, mitmachen, picknicken

Wilde-Weiden-Fest lockt mit zahlreichen Aktivitäten für Groß und Klein am Sonntag, 11. Juni, auf den Höltigbaum


Beim traditionellen Hoffest der Stiftung Natur im Norden, dem Wilde-Weiden-Fest, geht es den Bentheimer Landschafen im Naturschutzgebiet Höltigbaum in Hamburg-Rahlstedt, Eichberg 63, von 11 bis 16 Uhr wieder an die Wolle. Die Mutterschafe warten begierig darauf, das zottelige Winterfell loszuwerden, um fit für den Sommer zu sein. Die diesjährigen Lämmer kommen natürlich ungeschoren davon.  Gleichzeitig hat die Stiftung Natur im Norden mit ihren Partnern ein buntes Mitmach-Programm für die ganze Familie gestrickt. Auf dem Gelände des Landschaftspflegehofes warten zahlreiche Aktivitäten für Groß und Klein.

Gezeigt werden traditionelle Handwerke, wie Wolle spinnen, Drechseln und Schafe scheren. Mit Tombola, Basteln, Schafs-Bingo und Filzen bunter Schlüsselanhänger und Armbänder ist für viel Unterhaltung gesorgt. Neben Info- und Marktständen gibt es gegrillte Galloway-Wurst und Waffeln für das leibliche Wohl. Kaffee und ein  reichhaltiges Kuchenbuffet stehen im Haus der Wilden Weiden zur Auswahl.

Es gibt Grund zu feiern: Nach zweijähriger Planungs- und Umbauzeit präsentiert sich die Ausstellung im Haus der Wilden Weiden mit neuem Anstrich. Jan Hellwig, Leiter des Haus der Wilden Weiden, erläutert in einer Führung durch die Ausstellung das Konzept und die Hintergründe des Umbaus. Beginn der Führung ist um 12.30 Uhr.

Familien, die das Gebiet und die Weidetiere näher kennenlernen möchten, lädt Lisa Grotehusmann an diesem Tag zu einer Führung über die „Wilden Weiden“ ein. Sie erklärt anschaulich, wie die vierbeinigen Ökorasenmäher dabei helfen, die halboffene Weidelandschaft des Höltigbaum mit ihrer reichen Artenvielfalt zu erhalten. Beginn der ca. einstündigen Führung ist um 15 Uhr.

Treffpunkt: Haus und Hof der Wilden Weiden, Infozentrum Höltigbaum der Stiftung Natur im Norden, Eichberg 63, in Hamburg-Rahlstedt.


Die Veranstaltung ist Teil des Umweltbildungsprogramms des „Haus der Wilden Weiden“. Der bunte Veranstaltungskalender bietet für alle Altersgruppen das ganze Jahr regelmäßig Naturerlebnisse in der halboffenen Weidelandschaft des ehemaligen Standortübungsplatzes.