Medienstar: Sven schafft‘s ins ZDF

3.3.2017 - Jetzt läuft der Rothirsch Sven auch bundesweit im Fernsehen. Die „Drehscheibe“ berichtet am 6. März um 12.10 Uhr über ihn

  • Foto: Gerd Kämmer

  • Foto: Gerd Kämmer

  • Foto: Gerd Kämmer


Ein Star ist er schon lange: Rothirsch Sven aus dem Stiftungsland Schäferhaus bei Flensburg. Der Grenzgänger aus Dänemark hatte es in der vergangenen Woche bundesweit in die Printmedien und ihre Online-Dienste geschafft. Jetzt ist das Fernsehen dran! Reporter vom ZDF waren Sven und seiner neuen Familie auf der Spur. Wer sich hinter der im wahrsten Sinne des Wortes „abartigen“ Familie verbirgt, erklärt die „Drehscheibe“ am Montag, 6. März, um 12.10 Uhr dem sicher staunendem Publikum.

Sven ist anders als seine Artgenossen. Anders, weil er offensichtlich nicht auf Hirschkühe steht. Aber allein sein, will er offenbar auch nicht. So hat er sich auf seinem Weg aus Dänemark gen Süden im Stiftungsland Schäferhaus der Galloway-Herde vom Verein Bunde Wischen aus Schleswig angeschlossen. Vor gut zwei Jahren dachten der Rinderhalter Gerd Kämmer und die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein als Flächeneigentümerin, dass sich der veritable Hirschbulle nur verlaufen hätte. Aber mittlerweile gehört er mit nur kurzen Unterbrechungen zum Inventar auf der „Wilden Weide“ der Stiftung Naturschutz. Nicht nur geduldet, sondern als vollwertiges Mitglied von der 60-köpfigen Rinderherde akzeptiert.

Warum sich Sven gerade das Stiftungsland Schäferhaus ausgesucht hat, ist nur auf den ersten Blick verwunderlich. Vor gut 20 Jahren hat die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein den aufgegebenen Bundeswehrübungsplatz übernommen und dort eine „Wilde Weide“ eingerichtet. Hier grasen seitdem Galloways und Konik-Wildpferde für den Naturschutz. Mit ihrem Appetit auf Grünzeug sorgen sie für viel Platz für lichtliebende Arten, wie Wilder Thymian, Hasenklee und Ferkelkraut, sowie Zauneidechse und Feuerfalter. Ganz nebenbei wachsen Schlehen, Weißdorn und Eichen auf. So ist eine Landschaft entstanden, die an die Savannen Afrikas erinnert. Optimal für Sven, denn anders als gemeinhin angenommen, ist er kein Tier des Waldes. Er bevorzugt offene Landschaften, mit Weitblick  – wenn er denn darf.