Leere Stifte für eine intakte Natur

Die Stiftung Naturschutz macht mit beim Stifte-Recycling. Dafür braucht sie Unterstützung beim Sammeln.


Leere Kugelschreiber, Tintenpatronen und Filzer müssen nicht mehr achtlos in den Mülleimer fliegen: Künftig können sie einer nachhaltigen Verwertung zugeführt werden, wenn sie in einer der Sammelboxen der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein landen. Für jeden gesammelten Stift, egal ob Gelroller, Tipp-Ex-Mäuse, Marker, Kulli, Tintenkiller und Co., erhalten die Vielfaltschützer der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein einen Cent Spende von Terracycle, dem Unternehmen, das das Recyclingprogramm organisiert.

Die Sammelboxen stellt die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein natürlich kostenlos zur Verfügung. Egal, ob Schule, Kindergarten, öffentliche Einrichtungen oder Bäcker, teilnehmen können alle Interessierten. Ein Anruf, Tel. 0431 – 21090101, oder eine Mail an info@stiftungsland.de genügt. Dann wird eine Sammelbox geliefert. Genauso einfach ist es, wenn die Box voll ist: Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ersetzt sie durch eine neue.

Die alten Stifte (Minen können in den Stiften bleiben) werden zerkleinert, Tinte und andere Flüssigkeiten entfernt und dann eingeschmolzen, um Plastikkügelchen für die Produktion neuer Plastikprodukte herzustellen. Zum Beispiel Gießkannen, Blumentöpfe Taschen und vieles mehr.

Mit dem gespendeten Stifte-Geld kümmern sich die rund 70 Mitarbeiter der Landesstiftung darum, dass wertvollen Lebensräume hier bei uns im Norden nicht für immer verloren gehen und das bedrohte Vogel-und Schmetterlingsarten, aber auch die immer seltener werdenden bunten Wildpflanzen, sich wieder wohl fühlen im Land zwischen den Meeren.