Fortbildung im BNUR in Flintbek

8.2.2017 - Invasive Pflanzen- und Tierarten – die neue EU-Verordnung in der Praxis? Veranstaltung am 21. Februar 2017


Am 1. Januar 2015 ist die Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 über die Prävention und das Management der Einbringung und Ausbreitung invasiver gebietsfremder Arten in Kraft getreten. Im Mittelpunkt der Verordnung steht eine Liste von 37 invasiven, gebietsfremden Arten von unionsweiter Bedeutung, für die Maßnahmen zum zukünftigen Umgang (Prävention, Früherkennung und rasche Beseitigung, Kontrolle) festgelegt werden. Diese und andere invasive Arten, die gerade für Schleswig-Holstein Bedeutung haben wie der Riesenbärenklau oder die Spätblühende Traubenkirsche, werden bei dieser Fortbildung thematisiert.

In dem Seminar soll dargestellt und diskutiert werden, wie diese Verordnung in Schleswig-Hostein umgesetzt wird und wo Probleme und offene Fragen bestehen. Thorsten Deinert, Leiter des Flächenmanagements der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein, wird über die Erfahrungen mit der Bekämpfung invasiver Arten in der Praxis berichten.

Anerkannte Fortbildung für Zertifizierte Natur- und Landschaftsführer/-innen.

Hier geht es zum Programmablauf und zur Anmeldung.