Falterglück mit Schleiblick

Das Naturschutzgebiet Reesholm an der Schlei östlich von Schleswig wird schon seit Jahren von Robustrindern gepflegt. Marx Harder, freiwilliger Mitarbeiter im Tagfalter-Monitoring im Norden Schleswig-Holsteins, hat hier zahlreiche Goldene Scheckenfalter beobachtet

und damit einen weiteren Meilenstein in der Wiederansiedlung des seit vielen Jahren in Schleswig-Holstein als verschollen geltenden Falter dokumentiert. Er konnte bereits mehr als 40 Falter feststellen. Trotz des Windes finden die Falter auf den Blüten tänzelnd zueinander und sorgen für die nächste Generation, indem sie ihre Eier an den Teufelsabbiss-Blättern ablegen.  Das Team freut sich über den Projekterfolg und die schönen Fotos.

Die Grundlage für diesen Erfolg hat die Stiftung Naturschutz mit ihrem von der EU kofinanzierten LIFE-Projekt zur Wiederansiedlung des Goldene Scheckenfalters gelegt. Inhalt des Projektes ist es, den ökologische Zustand seiner Lebensräume in 14 ausgewählten Projektgebieten zu verbessern. Mit Hilfe tierischer Helfer, wie Robust-Rindern, Pferden und Ziegen, werden optimale Scheckenfalter-Flächen erhalten und neu geschaffen. Nahrungspflanzen, wie Teufelsabbiss, werden für bunte Wiesen ausgepflanzt. Und letztendlich werden gezüchtete Falter in geeigneten Gebieten ausgesetzt, um von dort aus eine Wiederansiedlung zu initiieren. Die ersten Falter wurden 2014 ausgesetzt und konnten erfolgreich angesiedelt werden.

Mehr Informationen zum Projekt finden sie hier.