Extratour: Wilde Weide Winderatter See

Lust aufs gewisse Extra? Zu den Highland Cattles ins Stiftungsland Winderatter See am 29. September


Der Winderatter See und das umliegende Stiftungsland bilden eines der vielfältigsten Naturschutzgebiete Schleswig-Holsteins. Am Freitag, 29. September, bietet die Stiftung Naturschutz von 15 bis 18 Uhr eine Wanderung mit den Experten der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein – geballtes Infos zu Flora und Fauna garantiert.

Der 24 Hektar große Winderatter See liegt zwischen Husby und Sörup im östlichen Hügelland Angelns. Diese, von den Eiszeiten geschliffene Landschaft bildet die Grundlage für die vielfältigen Lebensräume. Auf der Extratour durch die Wilden Weiden, eine durch das Fressverhalten der Robustrinder geschaffene Landschaft mit einem Mix aus Bäumen, Sträuchern und offenen Grasfluren.

Die Experten erzählen, wie die Entwicklung vom stark gedüngten Ackerland zu Extensivflächen funktioniert und welcher Schritte es bedurfte. In den letzten Jahren hat die Stiftung Naturschutz auf dem Stiftungsland um den See über 70 Kleingewässer angelegt – Basis für die größte Laubfroschpopulation Schleswig-Holsteins. Die Besucher lernen einiges über die entstehenden Landschaftsformen wie das Niedermoor am Kielstau oder die Streuobstwiesen und ihre Bedeutung für Vögel und Fledermäuse. Für die dreistündige Führung nimmt die Stiftung Naturschutz keine Gebühr, eine Spende für den Naturschutz ist gerne gesehen. An festes Schuhwerk denken, Hunde sind auf der Wanderung nicht gestattet.

Die Veranstaltung ist Teil des NATURGENUSSFESTIVALS. Diese Veranstaltungsreihe der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein verbindet Naturerlebnisse mit kulinarischen Köstlichkeiten von den Wilden Weiden im Stiftungsland.

NATURGENUSSFESTIVAL Schleswig-Holstein 2017

Ist das Festival der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Von Juli bis Oktober engagieren sich rund 80 Gastronomen und Produzenten sowie Natur- und LandschaftsführerInnen mit kreativer Kochkunst, regionalen Qualitätsprodukten und echtem Insiderwissen für das NATURGENUSSFESTIVAL. Im Zentrum stehen das Naturerleben im Stiftungsland und das aromatische Fleisch der Naturschutz-Rinder. Das sind sogenannte Robustrindrassen, wie Galloways, Schottische Hochlandrinder oder auch Heckrinder, die auf den „Wilden Weiden“ der Stiftung Naturschutz ganzjährig als Landschaftspfleger im Einsatz sind. So lecker schmeckt Naturschutz – natürlich hier!