Bürgerversammlung in der Lohe

Die Stiftung Naturschutz rief und 50 Interessierte kamen, um über die bisherige und künftige Entwicklung des Naturschutzgebietes am Rande Hamburgs zu diskutieren.

Seit einigen Jahren wird im Nationalen Naturerbe Lohe das mit den örtlichen Akteuren entwickelte Konzept unter dem Namen „Wald, Wasser, Wiese“ auf dem ehemaligen militärischen Übungsplatz Schritt für Schritt in die Tat umgesetzt. Anwohner, unterschiedliche Nutzergruppen sowie Gemeinden und Behörden hatten jetzt die Gelegen-heit, bei einem öffentlichen Treffen in Dassendorf zusammen mit der Stiftung Naturschutz Zwischenbilanz zu ziehen.

Die Renaturierung des Amelungsbaches ist abgeschlossen. Der Umbau von Nadelforst zum Naturwald läuft weiter wie geplant über einen längeren Zeitraum. Beim Hundefreilauf, der Ausweisung von Reit- und Wanderwegen und der zugehörigen Beschilderung erfolgen noch ein paar kleine Nachbesserungsarbeiten durch örtliche Baufirmen.

Von einigen Nutzern der Lohe kam der Wunsch nach mehr Wegen auf den Wiesen, während andere mehr Ausweichmöglichkeiten für Kinder forderten. Eine dritte Gruppe würde sich über eine bessere Übersicht über das Wegenetz, mehr offizielle Führungen und den Anschluss der Wege an das regionale Wandernetz freuen.