BlütenMeer 2020: bunte Vielfalt für alle!

„Betreten ausdrücklich erwünscht!“ – Erlebnistag im Archepark lädt am 9. Juli zum Entdecken und Chillen nach Eggebek ein


Früher hieß es „Betreten verboten!“-für neugierige Besucher – heute heißt  es im Archepark in Eggebek „Besucher willkommen. Bereits zum dritten Mal, lädt das Projekt „BlütenMeer 2020“ der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein Groß und Klein von 11 bis 17 Uhr zu einem bunten „Erlebnistag im Archepark“ im Rahmen des NATURGENUSSFESTIVALs ein.

Überall können die Besucher bunt-blühende, seltene Wildpflanzen mit schleswig-holsteinischen Wurzeln finden, den Mitarbeitern der projekteigenen Arche Gärtnerei einen exklusiven Blick über die Schulter werfen und sehen, wie sie die teils bedrohten Wildpflanzen aufpeppeln, hegen und. Das weiter Programm kann sich sehen lassen: Erkundungstour auf dem Rücken von Eseln durch das ehemalige Munitionsdepot der Bundeswehr, meckernden Ziegen stehen am Wegesrand Spalier, wenn sie malgerade nicht für den Naturschutz grasen. Außerdem wird gekeschert, was die Gewässer des Archeparks zum Beobachten und Anfassen so hergeben. Der Angelsportverein ASV Jübek zeigt seine heimischen Fische und Muscheln. Shopping-Gelüste UND Hunger dürfen auch mit! Der große Regional-Markt bietet: regionale Wurst, Käse, Bioland-Kräuter und Stauden. Und auch der Hunger darf mit: zum Sattwerden gibt es Bio-Bratwurst, Bio-Frikadellen & Bio-Pommes. Kaffee & Kuchen & Vegan-Snacks gibt’s natürlich auch.

Treffpunkt: Süderfeld, 24852 Eggebek

Anreise: über die L 247 zwischen Eggebek und Kleinjörl, vom Ortsausgang

Eggebek Richtung Kleinjörl auf der Hauptstraße nach 1 km hinter dem Hof der Familie Vahrenkamp links abbiegen und bis zum Ende des Weges durchfahren.

Das Projekt „BlütenMeer 2020“ wird über einen Zeitraum von fünf Jahren –bis März 2020 – mit 2,4 Millionen Euro aus dem Bundesprogramm „Biologische Vielfalt“ gefördert und vom Bundesamt für Naturschutz fachlich begleitet. Projektträger ist die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein. Fachliche Unterstützung kommt von der Artenagentur Schleswig-Holstein, dem Förderverein Mittlere Treene e.V. sowie dem Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume des Landes Schleswig-Holstein. Zudem wird das Projekt von den Kreisen Dithmarschen und Schleswig-Flensburg finanziell unterstützt.

Für mehr Informationen besuchen Sie uns im Internet: www.bluetenmeer2020.de.