Kern der zweigleisigen Strategie sind konsequente, aber dennoch ökologisch maßgeschneiderte Akutmaßnahmen, gegen die Ausbreitung von JKK und die Abwehr von Gefahren für Imker. Umsichtig wird im Kompetenzzentrum auf den langfristigen Wissensgewinn gesetzt und zum Themenkomplex JKK geforscht. Gleichzeitig werden vorliegende Erkenntnisse aus anderen Bundes- und EU-Ländern gebündelt und ausgewertet. Hier leistet die Stiftung Naturschutz bundesweit Pionierarbeit und wird mit ihren Kooperationspartnern zwei Praxisleitfäden „Imkern trotz JKK“ und „JKK naturverträglich zurückdrängen“ veröffentlichen.

Standardisierte Honig-Untersuchungen haben 2015 den Verdacht erstmals belegt, dass unter  bestimmten Bedingungen Sommer-Honigsorten erhöhte Pyrrolizininalkaloide (PA)-Werte aufweisen können.  Das JKK hatte in diesen Fällen Hongibienen als Nektarspender gedient. Auch wenn mit dem Sommerhonig nur ein Drittel der Jahreshonigproduktion und lediglich einige, wenige Honigproben betroffen sind, arbeitet die Stiftung mit Hochdruck daran, diese neuen Herausforderungen zu meistern. Mit dem Diplom-Chemiker und Umweltmanager Dr. Aiko Huckauf hat die Stiftung einen ausgewiesenen Fachmann als Leiter des Kompetenzzentrums zum JKK bei der Stiftung verpflichtet. Dazu gehören Wissenschaftler von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, der Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker und der schleswig-holsteinische Landesnaturschutzbeauftragte.

Aktuelles

Neue Forschungsergebnisse, besondere Erkenntisse oder was gerade im Stiftungsland in Sachen JKK läuft, präsentieren wir natürlich auch.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Download-Bereich.

Imker-Telefon

Aiko Huckauf
Tel. : 0431 210 90 799
E-Mail: aiko.huckauf@stiftungsland.de

News

28.3.2017 – Durchgängigkeit der Landschaft im Fokus der Tagung „Lebensraumkorridore für Mensch und Natur“

Weiterlesen

JKK - Aktuelles

PA – Pyrrolizidin-Alkaloide

Die Giftstoffe sind nicht nur im Jakobs-Kreuzkraut.

Foto: Gohnarch; CC BY-SA 3.0

weiterlesen

 

 

PA-Analyse

Transparent, lückenlos und ehrlich – das sind nur drei Schlagworte, die die Arbeit des „JKK-Kompetenzzentrum“ der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein auszeichnen.

weiterlesen

 

 

Sommerhonig-Untersuchung

JKK-Giftstoffe belasten Sommerhonig aus Schleswig-Holstein.

weiterlesen

 

 

Qualität des Sommerhonigs

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und Kieler Umweltministerium weiten Untersuchungen aus – ab sofort sind weitere Plätze frei

weiterlesen

 

 

Keine Bekämpfungs-Anordnung

In der vergangenen Woche haben einige Medien in Schleswig-Holstein und auch in anderen Bundesländern, beispielsweise in Nordrhein-Westfalen, über eine angeblich geplante EU-Richtlinie zum Umgang mit Jakobs-Kreuzkraut berichtet. 
weiterlesen

JKK-Entsorgung

Jakobs-Kreuzkraut (JKK) abgemäht und dann? – Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein kooperiert mit verschiedenen Abfall-Betrieben im Land

weiterlesen

Blutbär-Raupen gerettet!

Jakobs-Kreuzkraut ist ihre Lieblingsspeise – aber ab sofort hauen sie nicht mehr in Westerwohld rein, sondern an verschiedenen Stellen im Kreis Schleswig-Flensburg 

weiterlesen

Kein JKK im Tierpark

Das Jakobs-Kreuzkraut muss aus dem Tierpark "Arche Warder" ausziehen" 

weiterlesen

Landesweite Mahd

Jakobs-Kreuzkraut: Schleswig-Holstein mäht landesweit für betroffene Imker

weiterlesen

Wissenschaftlich fundiert

Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein untersucht Sommerhonige nach bundesweit standardisierten Verfahren

Weiterlesen

Trachtkalender

Welche Blüte bietet wie viel Nektar, Pollen und Honigtau? Gemeinsam mit dem Landesverband Schleswig-Holsteinischer und Hamburger Imker e. V. gibt das Imkertelefon der Stiftung Naturschutz erstmalig den „Regionalen Trachtkalender“ für Schleswig-Holstein heraus.

Weiterlesen

Tiergesundheit und JKK

Dem Fleischgenuss vom Naturschutzrind steht trotz Jakobs-Kreuzkraut nichts im Wege. Stiftung Naturschutz stellt Ergebnisse der Tiergesundheits-Untersuchung vor…

Weiterlesen

Runder Tisch im MELUR

Staatssekretärin Dr. Silke Schneider lud ein und alle kamen: Beim dritten runden Tisch „Jakobs-Kreuzkraut“ im Kieler Umweltministerium kamen im März betroffene Vertreter aus Imkerei, Landwirtschaft, Straßenbau, Forst und Naturschutz zusammen.

weiterlesen

Jahresbilanz 2015

Die Jakobs-Kreuzkraut-Saison (JKK) ist vorbei, die heimische Wildpflanze verblüht und die Mähmaschinen stehen längst im Schuppen. Höchste Zeit, zurück zu blicken, Ergebnisse auszuwerten und eine Jahresbilanz zu ziehen.

weiterlesen

Honig weitgehend unbelastet

Das Jakobs-Kreuzkraut ist verblüht, die Honigernte ist abgeschlossen – jetzt liegen erste Ergebnisse der Sommerhonig-Untersuchungen vor.

weiterlesen